Agrarfuchs 2020: Die begehrteste Trophäe für Innovationsgeist

Die Öster­re­ichis­che BauernZeitung und die Messe Wels set­zen in Zeit­en von Coro­na ein starkes Zeichen: Gemein­sam vergeben sie auch 2020 den “Agrar­fuchs” für die inno­v­a­tivsten Pro­duk­te der Agrar­branche in Gold und Sil­ber. Bis 30. Sep­tem­ber kön­nen Fir­men in den vier Kat­e­gorien Außen­mech­a­nisierung, Innen­mech­a­nisierung, Dig­i­tal­isierung sowie Tier­wohl und ‑gesund­heit ihre Pro­duk­te einreichen.

Bei vie­len Unternehmen ist der Inno­va­tion­szyk­lus ihrer Erzeug­nisse auf die Ver­anstal­tung­ster­mine von Fachmessen aus­gerichtet. So auch in der Agrar­branche. Dies war bish­er ein Garant für die Präsen­ta­tion ein­er unglaublichen Band­bre­ite an führen­der Tech­nik und Prob­lem­lö­sun­gen für die Landwirtschaft.

Daher hät­ten die Her­steller ihre neuesten Inno­va­tio­nen wohl auch heuer gerne auf der “Agraria” in Wels – sie gilt als Öster­re­ichs Leitmesse für Landtech­nik und Tierzucht – dem ein­schlägi­gen Fach­pub­likum präsen­tiert. Wie in der BauernZeitung bere­its mehrfach berichtet, sahen die Messe Wels als auch der Club Landtech­nik Aus­tria in diesem Jahr jedoch keine Möglichkeit, die Agraria auf­grund der für die Aussteller und Besuch­er weit­er­hin unsicheren nationalen und inter­na­tionalen Gesund­heit­slage im Zusam­men­hang mit COVID-19 wie geplant Ende Novem­ber durchzuführen.

Nichts­destotrotz: Auch wenn heuer die rotweißrote Agrar-Leitmesse nicht in der gewohn­ten Form als Pub­likumsmesse stat­tfind­en kann, beste­ht für die Fir­men im Agrar­bere­ich die Möglichkeit, ihre Pro­duk­t­neuheit­en ein­er bre­it­en Öffentlichkeit zu präsen­tieren. Wenn die Bäuerin­nen und Bauern schon nicht auf die Messe gehen kön­nen, kommt die Agraria ganz ein­fach zu ihnen nach Hause.

Innovationen werden vor den Vorhang geholt

Ermöglicht wird dies durch die Öster­re­ichis­che BauernZeitung – der größten Wochen­zeitung für den ländlichen Raum. Gemein­sam mit der Messe Wels set­zt man ein starkes Zeichen und vergibt, wie geplant in Zusam­me­nar­beit mit der LK Oberöster­re­ich und dem Land Oberöster­re­ich den “Agrar­fuchs” für die ein­fall­sre­ich­sten Pro­duk­te der Agrar­branche. Bei diesem öster­re­ichis­chen Inno­va­tion­spreis wird die Eig­nung des Pro­duk­ts nach dem prak­tis­chen Nutzen für den Land­wirt bew­ertet. Das kön­nen Neuheit­en im Maschi­nen- und Geräte­bere­ich genau­so wie kreative Ideen aus Züch­tung oder Forschung sein.
Der Agrar­fuchs zeich­net damit jeden­falls auch die Inno­va­tion­skraft der Land- und Forstwirtschaft aus und ist mit­tler­weile zu ein­er begehrten Trophäe in der Branche geworden.

Ins­ge­samt wurde er bere­its fünf Mal vergeben, zulet­zt vor vier Jahren im Jahr 2016 auf der Agraria Wels.
So ein­fach kann man mit­machen: Das Teil­nah­me­for­mu­lar online auf BauernZeitung.at down­load­en, aus­füllen und bis spätestens 30. Sep­tem­ber 2020 die Pro­duk­t­neuheit­en in den fol­gen­den vier Kat­e­gorien einreichen:

  • Außen­mech­a­nisierung
  • Innen­mech­a­nisierung
  • Dig­i­tal­isierung
  • Tier­wohl & ‑gesund­heit

Ein­gere­ichte Inno­va­tio­nen sollen unter anderem den öster­re­ichis­chen Tier­hal­tungs­stan­dards und den legistschen Anforderun­gen ein­er ökol­o­gis­chen und nach­halti­gen Pro­duk­tion entsprechen sowie inno­v­a­tive Beiträge zur Verbesserung des Umwelt- und Kli­maschutzes beinhalten.

Eine unab­hängige Experten­jury mit Vertretern aus der land­wirtschaftlichen Prax­is bew­ertet die Pro­duk­te und Dien­stleis­tun­gen auf prak­tis­che Bedeu­tung, Neuheitswert, Benutzer­fre­undlichkeit und Wirtschaftlichkeit und vergibt den begehrten Preis in Gold und Sil­ber. Die Ver­lei­hung wird in den Räum­lichkeit­en der Messe Wels, coro­n­abe­d­ingt jedoch nur im kleinen Kreis erfol­gen. Den Preisträgern ist eine umfassende Berichter­stat­tung in der BauernZeitung garantiert.

Messerundgang bequem von zu Hause aus

Die Agraria wurde zwar auf das übernäch­ste Jahr, konkret auf den Ter­min 23. bis 26. Novem­ber 2022 ver­schoben, die Landtech­nik-Inno­va­tio­nen wer­den trotz­dem – oder ger­ade deshalb – auch heuer vor den Vorhang geholt und dem großen Leserkreis der Öster­re­ichis­chen BauernZeitung präsentiert.

In ein­er eige­nen “Messe Offline-Beilage” Ende Novem­ber wer­den die Agrar­fuchs-Preisträger promi­nent platziert. Dazu wird es umfan­gre­iche redak­tionelle Berichte rund um die The­men Außen­mech­a­nisierung, Innen­mech­a­nisierung, Dig­i­tal­isierung sowie Tier­wohl und Tierge­sund­heit geben. Und bere­its im Vor­feld der Gewin­ner-Ermit­tlung wer­den die ein­gere­icht­en Inno­va­tio­nen den Lesern der Öster­re­ichis­chen BauernZeitung präsen­tiert, näm­lich wöchentlich von Mitte Sep­tem­ber bis Mitte Novem­ber, um für Gesprächsstoff in der Agrar­branche zu sorgen.

Ein attrak­tives Umfeld also, um auch in Zeit­en von Coro­na ohne Fachmesse die aktuell­sten Pro­duk­t­neuheit­en zu präsen­tieren. Für die Bäuerin­nen und Bauern kann der Messerundgang dieses Jahr somit bequem von zu Hause aus erfolgen.

Hier find­en Sie weit­ere Infos und das Teil­nehme­for­mu­lar zum Download.